suppershop

Supper Gregor
St. Klemenzstrasse 10 mitte
2544 Bettlach
Schweiz

Tel.: +41 / (0) 32 621 69 10
Wasserdichtigkeit der Uhren

Wasserdichtigkeit der Uhren

Wasserdichtigkeits-Klassifizierung (3 ATM (BAR) / 30 M*)
Die Uhr ist auf eine Wasserdichtigkeit bis 3 ATM (BAR) geprüft, was dem Druck einer angenommenen Wassersäule von 30 Metern entspricht, die auf einen Quadratzentimeter lastet.
Damit ist sie bestens geeignet für den täglichen Gebrauch wie z.B. Händewaschen und Regen.

Wasserdichtigkeits-Klassifizierung (5 ATM (BAR) / 50 M*)
Die Uhr ist auf eine Wasserdichtigkeit bis 5 ATM (BAR) geprüft, was dem Druck einer angenommenen Wassersäule von 50 Metern entspricht, die auf einen Quadratzentimeter lastet. Damit ist sie bestens geeignet für den täglichen Gebrauch wie z.B. Baden, Duschen oder Händewaschen.

Wasserdichtigkeits-Klassifizierung (10 ATM (BAR) / 100 M*)
Die Uhr ist auf eine Wasserdichtigkeit bis 10 ATM (BAR) geprüft, was dem Druck einer angenommenen Wassersäule von 100 Metern entspricht, die auf einen Quadratzentimeter lastet. Damit ist sie bestens geeignet für z.B. häufiges Schwimmen oder Schnorcheln.

Wasserdichtigkeits-Klassifizierung (20 ATM (BAR) / 200 M*)
Die Uhr ist auf eine Wasserdichtigkeit bis 20 ATM (BAR) geprüft, was dem Druck einer angenommenen Wassersäule von 200 Metern entspricht, die auf einen Quadratzentimeter lastet. Damit ist sie bestens geeignet für z.B. gerätefreies Freitauchen.

* Die Meter Angabe bezieht sich nicht auf eine Tauchtiefe, sondern auf den Luftdruck, welcher im Rahmen der Wasserdichtigkeitsprüfung angewendet wurde. (ISO 2281)

**********************************************************************************************************

Die Wasserdichtigkeit der Uhren erfüllt die Norm nach DIN 8310 bzw. ISO 2281. Diese Normen beschreiben die verschiedenen Klassen der Wasserdichtigkeit und das Prüfverfahren, mit dem Wasserdichtigkeit ermittelt wird. Ausnahme sind die Modelle, welche nicht die Aufschrift "Water Resist" aufweisen. Diese Uhren dürfen in keinster Form mit Wasser in Kontakt kommen.

Grundsätzlich ist die Wasserdichtigkeit nach DIN 8310 bzw. ISO 2281 keine bleibende Eigenschaft, da vorhandene Dichtungen der natürlichen Alterung und dem Verschleiß unterliegen. Extrem hohe und niedrige Temperaturen, Lösungsmittel und Kosmetika beschleunigen diesen Vorgang, bei dem Dichtungen frühzeitig spröde und porös werden und die Wasserdichtigkeit
der Modelle nicht mehr gewährleistet ist. Uhren sollten in "normalen" Temperaturbereichen, zwischen ca. + 10C° bis + 50C°, benutzt werden.

Geltungsbereich:
Diese Normen gelten für den allgemeinen Gebrauch von Armbanduhren.
Uhren mit einer Meterangabe zur Wasserdichtigkeit können allerdings nicht unmittelbar in dieser Wassertiefe verwendet werden, da es sich bei den Meterangaben zur Wasserdichtigkeit lediglich um eine bildliche Darstellung des Prüfdruckes handelt. Eine Armbanduhr widersteht dem Einfluss von Wasser mit dem auf der Uhr angegebenen statischen Druck (z.B. 10BAR) und
dem theoretischem Eintauchen in Wasser bei der angegebenen Tiefe.

Durch Bewegungen im Wasser, wie etwa eine heftige Schwimmbewegung oder einen Schlag aufs Wasser, kann der verursachte dynamische Druck den angegebenen statischen Druck um ein Vielfaches übersteigen und dadurch die eingegebene Wasserdichtigkeit beeinträchtigen.

[ Fenster schließen ] [ Seite ausdrucken ] technische Betreuung von suppershop.ch: Programmierer Chris Wuersch - www.chriswuersch.com